Tag Archives: Kugelfisch

Japanisches Roulette

10 Okt

Oder wie schmeckt eigentlich Kugelfisch?

Ja, und wieder einmal bin ich in einem neuen Land angelangt. Japan, der finalen Destination auf dieser kulinarischen Entdeckungsreise. Mit der Nachtfähre bin ich von Busan im Süden Koreas nach Fukuoka auf Kyūshū, Japans westlichster und drittgrösster Insel, übergeschifft. In einem Massenschlag, direkt über dem lärmenden Schiffsrumpf, habe ich zusammen mit 12 quirligen Koreanern auf brettharten Tatami-Matten übernachtet und dank lautstarker Endlosschlaufen-Übertragung der koreanischen Baseball-Liga auf dem winzigen Flimmerkasten die halbe Nacht kein Auge zugetan.

Das Frühstück, bestehend aus Instant Nudelsuppe und kaltem Kaffee schwarz, bei atemberaubendem Sonnenaufgang auf Deck hat mich aber für die nächtlichen Strapazen ausreichend entschädigt.

Ja, und seit nun mehr zwei Tagen befinde ich mich als bereits im Land der untergehenden Sonne. Japanische Punker-Kids, Plastik-Essensmuster in der Vitrine, Mangaporno-Comics, trällernde Karaokebars, hochmoderne Hightech-Toiletten und die nicht ganz unangenehme Erfahrung, wie es ist, wenn sich eine halbe Hotelmannschaft geschlossen vor einem verbeugt: ein bisschen habe ich den japanischen Puls bereits zu spüren gekriegt!

Kulinarisch gesehen wird das hier sowieso top, dem war ich mir schon vorab bewusst. Wer sich mit japanischer Küche (nihon ryōri) etwas auskennt, der weiss, dass sich eine Japanreise alleine schon des Essens wegen lohnt. Die erste Delikatesse mit Nervenkitzel habe ich gestern probiert: Kugelfisch oder Fugu, wie er hier in Japan genannt wird.
No risk, no fun – denn ist der Fugu falsch filetiert, ist es definitiv die letzte Mahlzeit, die ich in meinem Leben zu mir genommen habe. Eine Herausforderung, die Japaner lieben – und offenbar auch immer mehr Touristen. Wie ich einer bin.

In einer Zeit, in der sich ein Grossteil der Menschen von Tiefkühlkost ernährt, in der die überregulierte Lebensmittelindustrie unsere kulinarischen Hirnprozesse steuert und die vermutlich grösste Gefahr darin besteht, dass wir draussen auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt von einem anfahrenden Lieferlaster überrollt werden, hat der Genuss einer potentiell tödlichen Delikatesse irgendwie seinen ganz besonderen Reiz und bringt ein Stück verloren gegangene Erotik zurück in den Akt des Essens.

Aber ist er denn auch zum Sterben köstlich, der Fugu? Weiterlesen