Tag Archives: Cashew

Currysuppe mit Cashew-Sahne

9 Dez

I feel souper!

Sobald die kalte Jahreszeit langsam Einzug hält, beginnt bei mir jeweils eine zwar noch junge, aber mittlerweile schon sehr eingesessene Tradition: der Suppenmontag. Montage kann ja ohnehin keiner leiden. Das Wochenende ist vorbei, man muss wieder zur Arbeit und es dauert fünf ewig lange Tage, bis man sich wieder ab dem Freitag erfreuen kann.

Halb so wild für mich, denn montags freue ich mich jeweils den kompletten Tag über auf den nahenden Feierabend. Dann geht’s ab nach Hause und es wird Suppe gekocht. Mit einem guten Mixer oder Zauberstab lässt sich nämlich so ziemlich alles in eine Suppe verwandeln – und bietet somit ein prima Versteck für die Reste im Kühlschrank vom Wochenende.

Ausserdem spart man Zeit, denn Suppen kann man verdammt schnell zu sich nehmen, also quasi trinken. Zutaten schnippeln, rein in den Topf, Deckel drauf, Herd an, Füsse hoch. Anstelle der hochgelagerten Füsse mache ich mich jedoch, während die Suppe auf dem Herd gemählich vor sich hinköchelt, an den wöchentlichen Hausputz. Staubsaugen (was auf mich tatsächlich eine enorm beruhigende Wirkung hat!), abstauben, Klamotten waschen, Bad reinigen. Die Vorfreude auf das wärmende Schüsselchen Suppe im Anschluss motiviert mich da gleich zusätzlich. Und heute gab’s was besonderes: Currysuppe mit Cashew-Sahne.

Cashew-Sahne? Genau, schon richtig gehört! Sie ist der letzte Schrei und ich bin selbst erst seit kurzem darüber gestolpert. Gotta love it! Das Rezept für die feine Currysuppe habe ich mir beim lieben magentratzerl abgeguckt. Die hatte es kürzlich im Rahmen einer Buchrezenssion gepostet und für mich stand fest: ein klarer Fall für den Suppenmontag. Makes me feel souper! Weiterlesen

Advertisements

White Choco meets Curry

28 Okt

Weisses Schokoladen-Ingwer-Eis
mit Honig-Curry-Cashews

Ich nehme es vorweg: Ein Hammer-Rezept! Weisse Schokolade und Curry? Vermutlich genauso irritiert wie ihr eben, habe ich auch geschaut, als ich davon das erste Mal hörte. Aber was anfänglich wie ein schlechter Witz klingt, wird euch definitiv aus den Socken pusten! Versprochen! Ein absolutes Must-Try!

Ich brauchte keine zwei Bissen, um mich mit dieser Kombi anzufreunden! Mittlerweile erwische ich mich sogar immer wieder mal dabei, wie ich auf eine banale Tafel weisse Schoko einen Hauch hausgemachtes Masala streue. Chocolate explosion in your mouth! Viele Kreationen muten ja zunächst etwas seltsam an, nicht? Man denke da an Vanille-Eis mit Kürbiskernöl, an frische Erdbeeren mit grünem Pfeffer oder Ananas mit Pfefferminzzucker berieselt. Aber genau diese Gegensätze machen den kulinarischen Höhenflug doch aus! Besonders die asiatische Küche zelebriert diese Kunst in meinen Augen sehr überzeugend. Da mischt man Krossgebackenes mit Butterzartem, heiss mit kalt, scharf mit mild und gibt ganz klassisch dem Süssen Saures!

Ein wenig fernöstlichen Touch durfte auch dieses Rezept erfahren. Der würzig-scharfe Ingwer kontrastiert ganz wunderbar mit der Süsse der Schokolade. Die Cashews werden im Honig karamellisiert und anschliessend mit reichlich Vanillesalz und hausgemachtem Currypulver bestäubt. Und meiner neuen Glacémaschine sei Dank, kamen letzhin auch meine lieben Freunde in den Genuss dieser Köstlichkeit.

Jaja, wer mich zum Freund hat, dem geht es halt schon gut… Weiterlesen