Matcha Men

27 Nov

Grüne Weihnachtsmännchen

Hände hoch! Wer von euch ist schon im Weihnachtsfieber?

Es gibt ja Leute, die könnten Weihnachten schon ganz prima im November feiern. Dann dröhnen Jingle Bells aus den Radiolautsprechern, die ersten übermotivierten Nachbarn beginnen mit dem Weihnachts-Roll-Out, hängen ihre Leuchtsterne an die Bäume vor dem Haus und verzieren ihre Fenster mit Sprühschnee. Irgendwie nichts für mich. Allerdings gehöre ich definitiv zu der Sorte Schleckmaul, die sich schon Mitte September mit Plätzchen den Bauch vollstopfen könnten. Ob da der fiese Vorweihnachts-Kommerz sein böses Spiel mit mir treibt?

Eigentlich nehme ich mir ja jedes Jahr vor, während der Adventszeit fleissig Guetzli (genau, so heissen bei uns die Plätzchen!) zu backen. Meist endet es allerdings damit, dass ich mit quälendem Ranzenweh am Arbeitsplatz sitze, weil ich mir die sündhaft guten und beinahe täglich in der Lounge aufliegenden Kekse meiner Büro-Kollegin in unanständig hohen Dosen gegönnt habe.

So kommt es leider auch oft vor, dass mein Ofen daheim (ich nenne „ihn“ liebevoll „Emma“) kalt bleibt und ich quasi als letzter Ausweg fertig abgepackte Guetzli beim Detailhändler kaufen gehe. Eine schallende Ohrfeige für alle leidenschaftlichen Plätzchen-Bäcker: ich weiss, ich weiss, ich weiss…

Nun denn. In weiser Voraussicht lege ich daher dieses Jahr die Weichen schon vor dem 1. Advent und versuche mich an Grüntee-Guetzli auf Basis eines klassischen Sablé-Teigs. Nicht erst seit gestern ist ja Matcha, also hauchfeiner, zu Pulver zermahlener japanischer Grüntee, buchstäblich in aller Munde.

Für mich die perfekte Gelegenheit meine im letzten Jahr in New York gekauften „already been chewed gingerbread men“-Schablonen endlich mal auszuprobieren. Und wenn das Resultat dann auch noch so gut schmeckt, fühlt sich ein Back-Banause wie ich, als hätte er gerade eine Million Dollar gewonnen…

Für ca. 40 Guetzli

  • 125 g Zucker
  • 175 g Butter, zimmerwarm
  • 10 g Matchapulver (Grünteepulver)
  • 1 Beutel Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiss
  • 250 g Mehl (ich habe ein Viertel davon durch Dinkelmehl ersetzt)

Die Zubereitung ist selbst für eine Backpfeife wie mich kinderleicht.

Man heize den Ofen auf 200 °C Umluft vor. Dann 100 g Zucker zusammen mit Butter, Matchapulver, Vanillinzucker und Salz in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.

Das Eiweiss dazurühren, Mehl beigeben und alles zu einem glatten Teig kneten.

Dieser wird anschliessend zu einer Rolle à ca. 4 cm Durchmesser geformt, in Klarsichtfolie eingewickelt und ruht im Kühlschrank 1 Stunde vor sich hin.

Nun kann die Rolle ausgepackt und im restlichen Zucker gewendet werden. Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen und den Teig in Scheiben à 7 mm schneiden.

MatchMännchen

NothappyMatchaMen

Auf einem mit Backpapier belegten Blech im Ofen ca. 8 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Die Geschichte mit den Matcha-Männchen war etwas schwieriger, da sich so ein klassischer Sabléteig als Rolle, wie oben beschrieben, schlicht am einfachsten verarbeiten lässt. Nach etwa 15 grünen Männchen habe ich dann aufgegeben und mich also der klassischen Variante gewidmet. Aber geschmeckt haben die Matcha Men fast noch ein klitzekleinwenig besser 😉

happyunhappy

GrüneWeihnachtsmännchen

Wer mag mischt sich aus Puderzucker und Zitronensaft noch eine dickflüssige Glasur und gibt die über die Kekse. Spielerei – eigentlich nicht nötig. Die Teilers schmecken auch so genial gut!

Mmmhhh

Kringel aus Matcha

 

Advertisements

24 Antworten to “Matcha Men”

  1. marliesgierls 27. November 2014 um 18:22 #

    Kommen jetzt die Alliens? Spaß beiseite, eigentlich wäre mir der Matcha zu teuer zum, Backen, da er mir aber nicht schmeckt, habe ich beschlossen auch meinen Rest zum Backen zu nehmen, vielleicht werden es ja auch grüne Männchen? lg MArlies

    • marco 27. November 2014 um 18:32 #

      Ein klein wenig Alien-Ähnlichkeit haben sie tatsächlich *g*. Der Matcha schmeckt dir zum trinken nicht? Bin gespannt, ob er verbacken dir eher zusagt… gib Bescheid 😉

  2. lieberlecker 27. November 2014 um 19:40 #

    Lieber Matcha Man als Macho Man 😉
    … aber die sehen cool aus! Ich habe kürzlich auch gebacken, aber aufs Resultat musst Du noch bis zum Samichlaus warten 🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    • marco 27. November 2014 um 21:23 #

      Oha! Grittibänz? Falls ja, bin ich gespannt auf dein Rezept und falls nein: ich bin es sowieso 🙂

  3. boulancheriechen 27. November 2014 um 19:42 #

    Wow, Backverweigerer Marco schritt zur Tat! Und knackt gleich den Jackpot mit Matchamännchen, fantastisch…
    Helvetia 12 points (auch für die B-Note), das Non-Smilie-Gesicht finde ich in all diesem kommerziellen Weihnachtskitsch besonders wohltuend ;), weiter so! Du wirst noch ein Bäcker, ich weiß es!!

    • marco 27. November 2014 um 21:26 #

      Danke Cheriechen, ich war selbst ein wenig erstaunt über meinen spontanen Backwahn… Aber wer weiss, ich werde vielleicht sogar zum Wiederholungstäter *g* Aber bestimmt nicht zum Meisterbäcker 😉

  4. Nele Büsing 28. November 2014 um 00:53 #

    Hey Marco 🙂 Mir gehts genau wie dir, während ich letztes Jahr von allen Seiten mit Plätzchen jeglicher Art überhäuft wurde, wollte ich dieses Jahr schneller sein. So kommt es, dass bereits Ende November alle Keksdosen restlos überfüllt sind. Aber ist erstmal Dezember ist Weihnachten ja auch schon wieder ruck zuck vorbei, so schnell wie das immer geht…
    Mit Matcha backen will ich auch unbedingt noch, wer weiß vielleicht ist der Trent ja nächstes Jahr schon wieder vorbei. 😉
    LG Nele

    • marco 28. November 2014 um 06:17 #

      Wow! Na gleich so viel Plätzchenback-Vorsprung habe ich momentan noch nicht! Ich bin aber gespannt auf deine Rezepte, schliesslich muss ich bis Weihnachten noch einiges aufbacken 😉 Und Backen mit Matcha kann ich dir nur empfehlen! Man muss den herben Geschmack von Grüntee aber schon mögen… lg

  5. Verena 28. November 2014 um 10:02 #

    … und ich hab gleich spontan an Marsmännchen gedacht. 😀
    Sehr cool! Mir gefällt auch die runde Variante sehr gut, sieht echt schick aus. Mit so 0-8-15-Backkram gibt’st du dich halt schon gar nicht mehr ab, gell? Wünsche dir einen wunderbaren ersten Advent mit diesen tollen grünen Guetzli (Helvetica 12 Points, für Wortschöpfungen dieser Art!)

    • marco 28. November 2014 um 14:12 #

      Haha, ja so 08/15-Zeugs ist ja eh nicht so mein Ding, du kennst mich ja 😉 Und verflixt, es ist ja tatsächlich schon erster Advent! Muss ich doch noch meine Weihnachtsbeleuchtung aus dem Keller holen 🙂 Die Marsmänner sind übrigens beinahe schon alle *g*

  6. evazins 28. November 2014 um 12:33 #

    Mission impossible. 😀
    Die traurigen Gesichter der beinlosen Männlein – einfach herrlich!
    Ich habe tatsächlich noch nichts Weihnachtliches gebacken, mir fehlt irgendwie noch die Stimmung, aber das wird sich wohl spätestens dieses Wochenende ändern.

    • marco 28. November 2014 um 14:16 #

      Haha, die traurigen Männchen schmecken auch noch vieler besser 😉 Hat aber einen bestimmten Grund, den ich bisher unterschlagen habe: bei der ersten Ladung Marsmännchen habe ich beim Wälzen Salz mit Zucker verwechselt 😮

      Ich komme dieses Weekend übrigens auch ein wenig in Weihnachtsstimmung: Glühwein trinken und Raclette essen 🙂

      • evazins 29. November 2014 um 13:12 #

        Glühwein habe ich gestern auch gekauft und nach einem Spaziergang durch die sibirische Kälte kommt der sicher sehr gut. 🙂

  7. Susanne 28. November 2014 um 17:03 #

    Ich werde auch ein paar Miesepeter backen 🙂
    ….und ….Backpfeife 🙂

  8. Verena Becker 30. November 2014 um 12:41 #

    Ich habe auch noch nichts weihnachtliches gebacken, wehre mich da jedes Jahr gegen und kurz vor Weihnachten steh ich dann doch am Ofen und backe für Freunde und Familie…deine Männchen, herrlich! Ich musst mich kaputt lachen … 😀

    • marco 30. November 2014 um 15:45 #

      Bei mir reicht die Zeit dann eben meist leider zu gar nichts mehr und es werden Kekse zugekauft :p Insofern bin ich happy, dass die Weihnachtsbäckerei dieses Jahr schon etwas früher beginnen konnte…

  9. seasonette2 1. Dezember 2014 um 12:32 #

    Ich hebe die Hände, denn spätestens seit letztem Wochenende kocht das Weihnachtsfieber langsam hoch. Die ersten Weihnachtsmärkte sind besucht, die ersten Glühweine und heißen Mete geschluckt … und auch das Haus ist dekoriert. Die neuerworbene Lichterkette (an der alten gab’s herbe Ausfallerscheinungen) hängt allerdings noch nicht, da sie schon beim Auspacken eine Macke hatte und umgetauscht werden muss 😦

    Zwischendrin habe ich es auch noch geschafft, die ersten „Guetzli“ (wieder so ein süßes schweizerisches Wort) zu backen. Sobald sie fotografiert sind, werden sie selbstverständlich gebloggt.

    Grün sind sie allerdings nicht. Da hast du dir wiedermal ein echtes Alleinstellungsmerkmal gesichert (wie es im Marketingsprech so schön heißt). Und sollte tatsächlich in der Blogoshhäre noch jemand Weihnachts-Matchakekse gebacken haben, dann sicher keine kleinen grünen Männchen mit standardmäßig abgebissenen Gliedmaßen 😉

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Jana

    • marco 2. Dezember 2014 um 07:15 #

      Ja, liebe Jana, die Lichterketten habe ich auch ausgefahren und den ersten Glühwein habe ich am Wochenende sogar selber zubereitet 🙂 Guetzli-technisch ist die anfängliche Euphorie leider schon wieder ein wenig abgeflacht. Entweder schwirren mir noch zu viele andere Rezepte, die keinen Ofeneinsatz voraussetzen im Kopf herum oder das mit dem Backen und mir haut wirklich nicht soo hin 😉

      Naja, wir werden sehen. Die Alleinstellungsmerkmal-Keksausstecher müssten nämlich schon nochmals in Einsatz kommen 😀

  10. Reni 2. Dezember 2014 um 07:34 #

    Erst dachte ich du hättest vor dem Fotografieren schon ein wenig, hier und da, am Köpfchen, am Beinchen, am Bäuchchen, am Ärmelchen….genagt!!!
    …..Aber nein, es gibt solche Ausstecher!!!….Staun! 😀 😀
    Die sehn toll aus die kleinen grünen Monsterchen.
    lg, Reni

    • marco 3. Dezember 2014 um 20:47 #

      Haha, ja wenn man die Männchen so anschaut wäre das ja eigentlich gar nicht soo unwahrscheinlich 😉 Aber im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es tatsächlich auch solche Ausstecher! Wünsch dir einen schönen Abend, Reni.

  11. Schokohimmel 2. Dezember 2014 um 12:03 #

    Ich scheitere ja regelmäßig an Ausstechplätzchen. Ich kann es einfach nicht. Bei mir würden den Männchen Arme und Beine fehlen, weil ich den Teig kaputtmache 😀 .

    Aber die Matcha-Farbe gefällt mir auch bei Ausstechkeksen ausnehmend gut. Ich habe zuletzt einem Marmorkuchen mit Matcha etwas Pep verliehen. Aber da ich mich an diese Kekse eben nicht selber rantraue (ich weiß, selbst Kindergartenkinder können es … ich nicht), schickst du mir mal ein Care-Paket rüber? 😉

    • marco 3. Dezember 2014 um 20:50 #

      Gerade du scheiterst daran? Mit Verlaub – das passt irgendwie so gar nicht 😉 Aber wenn ich mich mal wieder an die Kekse ranmache (hoffe doch bald, denn Matcha ist noch genügend da), dann denke ich an dich 🙂

  12. LisaCuisine 12. Dezember 2014 um 12:50 #

    Hi Marco,

    muss doch auch mal wieder bei Dir vorbeischauen. Die kleinen grünen Männchen sehen ja echt witzig aus 🙂

    Ja, mein Backfieber hält sich auch in Grenzen. Ausser ein paar Mini-Stollen, habe ich bis jetzt noch nichts weihnachtliches zu stande gebracht 😉

    Aber ab morgen geht es los, dann wird die Küche zum Sperrgebiet erkärt und gebacken, bis der Arzt kommt 😉

    Liebe Grüße
    LisaCuisine

    • marco 16. Dezember 2014 um 17:41 #

      Hi LisaCuisine,

      ich muss zu meinem Leidwesen eingestehen, dass ich treulose Socke auch bei dir eben erst mal wieder vorbeischauen musste. Und ich bin definitiv zurück, die vielen tollen Rezepte der letzten Woche springen einem förmlich an 🙂 Du hast deine Ankündigung definitiv in die Tat umgesetzt und ordentlich was gebacken! Bei mir blieb’s bisher bei den kleinen grünen Tee-Aliens… Backen und ich: die Liebe wird einfach nicht richtig warm irgendwie 😉

dein Senf dazu...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: