Avocado-Erdbeer-Eis

20 Jun

Happy Blogpurzeltag 2.0

Papaaaam!! Virtueller Geburtstag zum Zweiten! Man glaubt es kaum…

Wir blicken zurück: vor zwei Jahren ins Leben gerufen und im letzten Juni das zarte Einjährige gefeiert, darf mein Blog heute bereits die zweite Kerze ausblasen. In den letzten zwei Jahren habe ich mein Baby väterlich gehegt und gepflegt und mit insgesamt 108 Beiträgen gefüttert. So hat es mittlerweile laufen gelernt und hält mich auch weiterhin ziemlich auf Trab.

Was war und was soll noch kommen?

Nun, zwei Jahre klingen so lang, aber eigentlich fühlt es sich noch viel länger an! Reich geworden bin ich damit immer noch nicht, aber das Ding ist mir mittlerweile ziemlich ans Herz gewachsen und ist aus meinem Leben eigentlich kaum mehr wegzudenken. Die Leute sind zwar immer noch irritiert, wenn ich mein Essen fotografiere und den Teller gefühlte hundert Mal aus allen erdenklichen Perspektiven knipse, aber hey!, was gibt es Schöneres, als seine Food-Begeisterung und Leidenschaft für Küchenexperimente mit Gleichgesinnten zu teilen?

Und an der Stelle kommt ihr ins Spiel! Ihr, die ihr euch meine Worte immer wieder antut, fleissig mitliest, mitdenkt, nachkocht und sogar kommentiert. Ohne euch, wäre das hier nicht das geworden, was es ist und hoffentlich noch weiter werden wird.

Insofern: ein dickes DANKESCHÖN – you know who you are!

Ideen habe ich noch viele auf Lager, der Stapel mit halbfertigen Sachen beginnt langsam bereits über zu quillen! So wollte ich mir eigentlich auch zum heutigen Anlass etwas Tolles ausdenken. Ein Gewinnspiel sollte es geben! Ausserdem endlich mal einen Blogevent austragen. Dazu eine ordentliche Geburtstags-Sause mit üppig-süsser Torte! Vielleicht sogar ein kleines Ständchen singen? Und, und, und…

Schnitt: Realität.

Es gibt kein Gewinnspiel. Und leider auch keinen Kuchen. Dank meiner frühsommerlichen Fussballeuphorie nämlich darf ich -Achtung Luft anhalten!- die nächsten fünf Wochen mit gebrochenem Fuss im Gips rumhumpeln. Aus mir wird wohl tatsächlich eher ein Alain Ducasse als ein Lionel Messi.

Ich habe mir mit diesem Blog, glaube ich, den Ruf erarbeitet, ein Verfechter oft eher ungewöhnlicher, nicht ganz alltäglicher Rezepte zu sein. Auch in Jahr 3 meines Blogger-Daseins wird mit dieser Tradition nicht gebrochen. Das Experiment Avocado-Erdbeer-Eis kommt daher gerade richtig. Aber Eis zubereiten, mit zwei Krücken, hinkend auf einem Bein. Geht das? No, my friend!

Also musste mal wieder mein Kumpel Pädde als Co-Pilot einspringen, den ich flamingo-mässig auf einem Bein hüpfend aus der Pole Position mit kritischem Auge und fachkundiger Anleitung überwacht und instruiert habe.

Schwer zu sagen, wer  denn schlussendlich die grössere Freude bei diesem Geburtstagsdessert hatte: der Beschenkte oder der Schenkende.

Bevor wir mit dem Rezept loslegen, hier ein paar Zahlen zu meinem zweijährigen Blogger-Dasein, die ich euch gerne noch um die Ohren haue. Nicht wirklich relevant, aber durchaus amüsant 🙂

Die Top-3-Beiträge, welche gemäss Statistik meines klugen WordPress-Tools am meisten aufgerufen worden sind:

1. Hausgemachtes Chili-Öl (mit haushohem Abstand!)

2. Spareribs und Brustspitz

3. Chnoblibrot

 

 

Besucher aus aller Welt: nicht wirklich wichtig, aber witzig.

Entweder lesen Grönländer keine Blogs oder sie finden den meinigen nicht soo toll. Südamerika fast komplett, Afrika und naher Osten mit Potential!

worldmap

 

Die seltsamsten Google-Suchen, welche auf meinen Blog weitergeleitet wurden:

Der- oder diejenige hat sich wohl kaum gewünscht, bei der Suche auf einem Foodblog zu landen 😉

 

ranzenweh

 

So, und nun weiter zum Rezept. Mal wieder eine Kreation, die im ersten Augenblick äusserst fremdartig und seltsam erscheinen mag. Tat und Wahrheit ist aber, dass Avocado und Erdbeeren verflixt gut zusammen passen!

Rein farblich ist die ganze Geschichte nicht wirklich der Bringer. Weder grün, noch rot, würde ich die Mischung wohl am ehesten als vermicelle-farben bezeichnen. Schade eigentlich. Ich hatte mir so ein richtig knalliges Grün vorgestellt. Aber mischt mal Rot mit Grün, das endet zwangsläufig in unansehlichem Braun. Alternativ könntet ihr natürlich nur die Avocados verarbeiten und die Erbeeren als Stückchen im Eis drin lassen… So hingegen verbinden sich dann aber die Aromen weniger gut. Naja, es schmeckt ja schliesslich…

Avocado-Erdbeer-Eis für 4 Personen

  • 2 Avocados
  • 1 grosse Hand voll frischer Erdbeeren
  • plus einige Erdbeeren für die Dekoration
  • 150 g Vollrahm
  • 150 g Crème fraiche
  • 125 g Zucker
  • ½ Limette, nur Saft

Zucker zusammen mit dem Rahm in einer kleinen Pfanne aufkochen und schmelzen lassen.

Die Erdbeeren rüsten, halbieren oder vierteln und in ein hohes Gefäss geben. Die Avocados aus der Schale lösen, mit etwas Limettensaft beträufeln und grob schneiden. Anschliessend Avocados und Erdbeeren im Gefäss drin mit Hilfe eines Stabmixers fein pürieren.

Die Mischung mit Limettensaft abschmecken und unter den leicht abgekühlten Rahm geben. Die Crème fraiche unter diese Mischung heben.

Das Ganze wandert nachher zum Durchkühlen für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank und wird im Anschluss in der Eismaschine gefroren.

HappyBlogpurzeltagEis

Zur Deko schneide ich die übrig gebliebene halbe Avocado in feine Fächer und serviere sie zusammen mit einigen in etwas Honig marinierten Erdbeeren und einer dicken Kugel Eis. Yummie!

DSCN8883

Erdbeer-Avocado-Eis

Avocado-Erdbeer-Eis

 

Advertisements

34 Antworten to “Avocado-Erdbeer-Eis”

  1. Houdini 20. Juni 2014 um 11:20 #

    So ein schönes Eis käme mir jetzt gerade sehr recht, denn es ist angenehm warm hier um etwas nach 4 Uhr nachmittags. Mal schauen, ob es hier Haushalts-Eismaschinen zu kaufen gibt. Der CH-Bloggerkollege aus Khao Lak hat seine aus der Schweiz mitgebracht. Exotische Früchte für tolle Eiscreme gäbe es hier in reicher Auswahl.

    • marco 20. Juni 2014 um 11:30 #

      Das mit den Früchten glaube ich dir sofort! Da kann die Importware hierzulande geschmacklich leider nicht mithalten.

      Aber die Anschaffung einer Eismaschine wäre für dich vielleicht wirklich lohnenswert. Erichs Gelateria in Thailand? 😉 Das wär vielleicht was haha!
      einen nicht all zu heissen Nachmittag wünsche ich dir!

      • Houdini 20. Juni 2014 um 11:49 #

        Und jetzt wusch ich mir gerade die Grapao-Blätter von den Händen, weil mir plötzlich Dein Fuss in den Sinn kam. Alles Gute und rasche Heilung wünsche ich, mach weiter so, nicht im Fussball, im Blog 🙂

      • marco 20. Juni 2014 um 12:20 #

        Haha! Danke dir! Ich geb mir Mühe! 🙂

  2. Tring 20. Juni 2014 um 11:25 #

    Glückwunsch (und gute Besserung)! Immerhin kannst du ja dank WM der Fußball-Leidenschaft dann immerhin passiv frönen 🙂
    Das Eis klingt sehr verlockend, muss aber leider noch warten bis ich mir irgendwann mal eine Eismaschine zulege… aber dann!

    • marco 20. Juni 2014 um 11:31 #

      Dankeschön 🙂 Du hast schon recht, obwohl ich eigentli ja eher der aktive Fussballer bin, als bloss zugucken 😉

      Und Tring! Du solltest dir jetzt wirklich endlich mal eine Eismaschine anschaffen :p

      • Tring 20. Juni 2014 um 11:46 #

        Ich glaube auch es wird langsam Zeit 🙂

  3. seasonette2 20. Juni 2014 um 11:36 #

    Ho, ho Happy Birthday zum Blog-Geburtstag … ich bin jedenfalls sehr glücklich, dass es deinen Blog gibt. Deine Beiträge und die Kommunikation mit dir sind eine echte Bereicherung und machen viel Spaß 🙂

    Das Avocado-Erdbeer-Eis würde mich geschmacklich auch reizen. Was die nicht ganz so sexy Optik angeht, hast du natürlich leider recht. Vielleicht verstecke ich die Farbe ja unter etwas Makeup in Gestalt einer Erdbeersauce 😉

    Und natürlich wünsche ich dir gute Besserung für deinen Fuß 🙂
    Zumindest bist du nicht der einzige Lädierte. Ich durfte den Liebsten kürzlich auch nachts um 2 Uhr ins Krankenhaus fahren, weil er gegen eine Tür gelaufen ist und dringend ein paar Nähte überm Auge sowie Hilfe für einen lädierten Zeigefinger brauchte. So wird aus dem geplanten Mountainbike-Urlaub in den Alpen bzw. am Gardasee jetzt auch eine fahrradlose Flugreise nach Sizilien werden, denn mit geschientem Zeigefinger bremst es sich schlecht. Aber Sizilien ist ja auch schön und ich freue mich schon aufs Fotografieren da 😉

    • marco 20. Juni 2014 um 12:19 #

      Danke, liebe Jana 🙂

      Tut mir leid für euch wegen dem geplanten Bike-Urlaub. Aber hey, ihr habt da ja eine ziemlich tolle Alternative gefunden! Und nebst diversen tollen Foto-Sujets wartet jede Menge lecker Essen darauf von dir gekostet zu werden 😉

      Nächstes Mal würde ich wohl ein reines Avocado-Eis zubereiten und dazu ein von dir erwähntes Make-Up in Form von Erdbeersauce servieren – gute Idee! Das Auge ist halt eben schon mit!

      Dir jedenfalls schon jetzt ganz tolle, geruhsame und hoffentlich unfallfreie Ferien 😉

  4. Tom 20. Juni 2014 um 12:21 #

    Glückwunsch zum Zweijährigen und gute Besserung!
    Ich hab zwar noch nicht wirklich viel nachgekocht, aber die Ideen hier sind dennoch großartig.
    Und lass die Leute ruhig irritiert gucken wenn Du Dein Essen fotografierst, geht mit bei meinem Hobby recht ähnlich.
    Prost, auf die nächsten Jahre!

    • marco 20. Juni 2014 um 12:23 #

      Ciao Tom! Merci dir für die Glückwünsche, freut mich sehr, dass dir die Ideen hier gefallen – und vielleicht magst du ja selbst bald mal was nachkochen 🙂

      Und ja, wer sein Bier vor dem Trinken fotografiert, der schlägt sich wohl mit den selben fragenden Blicken rum, glaube ich dir gerne 😉

  5. Susanne 20. Juni 2014 um 15:53 #

    Also, erst mal Gute Bessserung. Womöglich ist Sport ja doch nicht so gesund, wie wir alle meinen 🙂 Leg die Beine hoch und schau de anderen beim Rennen zu 😉
    Dan: Glückwunsch: zwei schon! Danke für die Beiträge; es macht so viel Spaß, hier mitzulesen. Es ist mir schleierhaft, wie die Leute mit Begriffen wie „Ranzenweh“ auf Deinen Blog kommen. Obwohl….bei mir gibt es so Highlights wie „Vertragen sich zwei Ameisenstämme?; „Brasilianische Schulkantine Sauerkraut“, „Stefani Valentin ist Schlampe“. Mein persönliches Highlight ist grade: „Was kommt raus, wenn man ein Huhn und eine blinde Ziege kreuzt?“ – Womöglich sollte ich mal meine Rezepte überdenken 😉
    Eismaschine hatte ich mal……das Teil war …. unterdimensioniert; ich habe es dem Flohmarkt spendiert…..bloß brauche ich irgendwann wieder eine neue.

    • marco 21. Juni 2014 um 09:40 #

      Ich jedenfalls werde nie wieder die armen Fussballer am TV als Memmen bezeichnen, wenn sie weinerlich am Boden rumjaulen 😀 Was wir da in Zeitlupe als harmlos abtun, so stelle ich fest, kann in Echtzeit ganz schön reinhauen!

      Die Suchbegriffe sind echt Wahnsinn, ich habe mich schlapp gelacht, da kann ich echt nicht mithalten 😉 Aber Rezepte bitte schön so bleiben lassen, die sind nämlich super 🙂 Danke dir für die Glückwünsche und happy weekend!

  6. evazins 20. Juni 2014 um 16:10 #

    Von mir beides gleichzeitig: gute Besserung und Glückwunsch! Schade, dass die die Ursache des „Fussunglücks“ nicht näher erläuterst. 😉
    Ich lese, wie schon oft gesagt, deine „schmissigen“ Beiträge immer mit großer Freude, deshalb, einfach weiter so.
    Was die Kombination von Avocado und Erdbeere angeht, hm, ich fürchte, ich muss beides Stückig lassen, mein Auge „isst“ einfach zu sehr mit. Aber so als Salat machen sich die beiden ja auch gut. 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

    • marco 21. Juni 2014 um 09:42 #

      Weisst du, liebe Eva, ich würde ja nur zu gerne erläutern, wie fies die Blutgrätsche meines Mitspielers war, mit der er mich von den beiden geholt hat, als einzige Möglichkeit den allesbestimmenden Spielmacher zu stoppen 🙂 Tatsache ist, dass ich Tollpatsch mir den Fuss so ganz ohne Fremdeinwirkung mit einem „simplen“ Stolperer gleich selbst gebrochen habe. Aber hey, pssst… niemandem sagen 😉

      Auge isst mit. Geb ich dir recht! Aber das Eis schmeckt so gut, die wirst du vor Genuss eh gleich wieder schliessen 😉

  7. lieberlecker 20. Juni 2014 um 17:20 #

    Also, der Reihe nach (nicht mit Wichtigkeit verwechseln, bitte):
    HAPPY BLOG Purzeltag 🙂
    Gute Besserung !
    ❤ HOPP SCHWIIZ ❤ !!!
    🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich (aber schon fast in den Ferien),
    Andy

    • marco 21. Juni 2014 um 09:43 #

      Na hätte ich doch schon vor dem Spiel auf deinen Kommentar geantwortet. Dann wäre die Schlappe gestern vielleicht nicht so fies ausgefallen! Na egal, wir sind noch dabei, du hast Urlaub (enjoy!) und draussen scheint die Sonne 🙂 Danke dir für die Glückwünsche und happy travels!

  8. marliesgierls 20. Juni 2014 um 20:05 #

    Gratulation und gute Besserung, weiterhin viel Spaß beim Bloggen und Geduld mit dem Fuß, das letztere stelle ich mir schwer vor, also durchhalten. lg Marlies

    • marco 21. Juni 2014 um 09:44 #

      Sali Marlies und danke für die Glückwünsche! Schön, dass du hier mitliest 🙂
      …und das mit dem Fuss kommt schon!

  9. minzzucker 20. Juni 2014 um 20:12 #

    Oh je und juhu! Oh je und gute Besserung wegen dem Fuß und juhu und Glückwunsch zum Bloggeburtstag. Und Dein Eis zeigt mal wieder, dass es Dein Blog einfach wert ist gelesen zu werden und Du unbedingt noch viele weitere Bloggeburtstage feiern musst! Kann mir das Eis so richtig gut vorstellen. Nur eine Eismaschine haben wir hier noch immer nicht… Der Mann findet, dass wir ja wenigstens Eis noch fertig kaufen könnten 😉
    Herzliche Grüße,
    Dani

    • marco 21. Juni 2014 um 09:46 #

      Frau Minzzucker darf noch nicht mal Eis selber machen? 🙂 Wenn du in einer Guerilla-Aktion dir einfach mal eine anschaffst, dann wird dein Götter-Gatte kaum mehr auf gekauftes Eis zurückgreifen wollen 😉

      Merci Dani für die netten Zeilen! Freut mich, dass du hier mitliest und das Kompliment gebe ich noch so gerne zurück!
      liebgruss, Marco

      • minzzucker 21. Juni 2014 um 13:14 #

        Die Guerilla-Aktion wäre natürlich eine Idee 😉 Hausbaubedingt sind wir irgendwie in eine automatische Anschaffungsdikutierphase gerutscht. Da ist die Grenze zwischen Fliesenfarben und Eismaschinen irgendwann verschwommen 😉

  10. Bonjour Alsace 20. Juni 2014 um 22:11 #

    Auch aus dem Elsass kommen herzliche Glückwünsche zu deinem Blog-Geburtstag und gute Besserungswünsche, damit du bald wieder selbst am Herd stehen kannst 😉

    • marco 21. Juni 2014 um 09:47 #

      Aus Zürich zurück nach Elsass einen lieben Gruss und grosses Merci! Und yes, ich krieg bald solch einen Yeti-Schuh, dann kann ich auch schon wieder halbwegs selber kochen 🙂

  11. Schokohimmel 21. Juni 2014 um 13:06 #

    Da ist ja das angekündigte Eis. Coole Kombi, aber ja, an der Farbe müsste man tatsächlich noch arbeiten ;-). Wobei: Geschmack vor Optik, ich weiß, wovon ich rede 😀

    Und herzlichen Glückwunsch natürlich!

  12. Zitronen und Olivenöl 22. Juni 2014 um 21:44 #

    Herzlichen Glückwunsch und gute Besserung. Ich freue mich auf weitere, spannende Kreationen von Dir.

    • marco 26. Juni 2014 um 12:39 #

      Vielen Dank für die Glückwünsche! Schön, dass du hier regelmässig mitliest 🙂

  13. mangoseele 1. Juli 2014 um 00:15 #

    Glückwunsch! Ich freue mich schon auf das dritte Jahr. Und so ein Eis würde ich jetzt auch gerne haben, auch wenn ich endlich ins Bett sollte…Liebe Grüße Melanie

    • marco 2. Juli 2014 um 10:46 #

      Danke liebe Melanie! Eis vor dem Schlafen gehen macht aber gute Laune am nächsten Morgen 😉

  14. Anikó 1. Juli 2014 um 20:09 #

    Oho! Zwei Jahre schon! Ich sollte mal die Anfänge nachlesen 🙂 Alles Gute zum Bloggeburtstag und auf weitere 20 Jahre!
    Und dann natürlich gute Besserung dem Fuß! Im Sommer mit Gips rumhumpeln ist aber auch elendig, wobei im Winter (meiner einer, aber mit anderer Vorgeschichte) ist auch doof! Also am Besten nie wieder was brechen!

    • marco 2. Juli 2014 um 10:51 #

      Ich wünschte ich hätte nie was gebrochen, ja 🙂 aber du hast schon recht, im Winter wäre es auch mühsam! Hatte gestern seit zwei Wochen mal wieder versucht eine anständige Hose anzuziehen – no chance! Im Winter mit Sportshorts brrrrr….

      Danke dir für die Glückwünsche, schön, dass du hier mitliest Anikó!

  15. Verena 9. Juli 2014 um 18:13 #

    Ich liebe Erdbeeren! Ich liebe Avocado! Ich liebe Eis! Hach, da hast Du wieder voll ins Schwarze getroffen…

    Und ich bin unfassbar spät dran: Nachträglich noch alles Gute zum Blogpurzeltag mein liebes Humpelstilzchen! Gute Besserung für den Fuß und auch sonst eine weiterhin höchst erfolgreiche (Blogger-/Sommelier-)Karriere. 🙂

    Deine schöne Ansprache zum Zweijährigen habe ich wie immer mit dickem Grinsen gelesen… und das Eis sieht super aus! Da hoffe ich auf viele weitere Jahre Ranzenweh… Hehe. 😀

    • marco 14. Juli 2014 um 08:16 #

      Besser spät als nie, komme ich nun endlich auch mal noch dazu, dir hier eine gebührende Antwort zu liefern… Weisst du, irgendwie hatte ich mir doch schon gedacht, dass dieses Eis wohl genau nach deinem Geschmack sein dürfte 🙂

      Farblich nicht ganz so wuchtig, wie ich mir das gewünscht hätte, aber geschmacklich wirklich top! Schön, liebes Frölein SPK, dass du hier nach über 2 Jahren immer noch so fleissig mitliest, immerhin warst du eine meiner allerallerersten Followerinnen *rotwerd* 😉 Und ich weiss, immer wenn sich mein Geburtstag jährt, dann ist auch der deinige bald wieder dran 🙂

dein Senf dazu...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: