Quesadillas

1 Aug

Allem Patriotismus zum Trotz…

Am Schweizer Nationalfeiertag gibt’s heute Quesadillas. Die schmecken eigentlich immer und gehören zu den wenigen Speisen, die zu jeder Tages- oder Nachtzeit wunderbar munden. Egal ob zum Frühstück, als Lunch, zünftiger Imbiss oder als einfaches, schnelles Nachtessen… Siempre un lujo!

Queso bedeutet Käse auf Spanisch und Quesadillas sind mit Käse und allerlei Zeugs gefüllte Weizentortillas, welche knusprig gebacken oder frittiert werden. Wichtig dabei ist, dass die Tortilla geklappt und nicht gerollt wird. Wird sie gerollt, sprechen wir von einem Taco oder Burrito. Eine etwas einfachere Variante präsentiert sich darin, die leckere Füllung zwischen zwei Tortillas zu verstecken, ähnlich einem Sandwich.

Mit dem Aufkommen von modernen Tex-Mex-Restaurants in unseren Gefilden, verbreitet sich auch die vermeintlich mexikanische Küche seit einigen Jahren zunehmends in unserem Land. Wer schon mal in Mexiko war, der weiss, dass mexikanische Küche, wie man sie hierzulande „beim Mexikaner“ serviert bekommt, oft wenig mit dem zu tun hat, was Mexikaner in Mexiko auf den Tisch bekommen. Schmeckt zwar auch lecker – aber eben nicht typisch mexikanisch, sondern bloss mexikanisch inspiriert und amerikanisch umgesetzt. Heute tummeln sich daher auf den Speisekarten der Tex-Mex-Ketten allerlei bekannte und weniger bekannte Begriffe. Fajitas, Burritos, Tacos, Enchiladas, Quesadillas, Taquitos, um nur einige davon zu nennen.

Genau wie auch bei Chili con carne und Nachos handelt es sich bei diesen Gerichten meist um texanische Speisen, welche grösstenteils in Mexiko unbekannt sind. Für viele sind oben erwähnte Gerichte ausserdem ein- und dasselbe. Doch da gibt es markante Unterschiede, denn gemeinsam ist ihnen eigentlich nur, dass für alle als Basis Tortillas  verwendet werden. Zubereitung, Füllung und Präsentation sind jedes Mal verschieden.
Aber ich versuche mal ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen…

Enchiladas sind aufgerollte mit Gemüse, Fleisch oder Geflügel gefüllte Weizentortillas, welche mit Käse und meist Tomatensauce im Ofen überbacken werden. Kennt man meines Wissens auch in Mexiko in teils Regionen.

Fajitas sind eine typische Kreation der Tex-Mex-Küche und bei uns allseits bekannt, da die meist aus Fleisch- oder Gemüsestreifen bestehende Füllung stets mit spektakulärem Showeffekt in zischend heissen Pfännchen zu Tisch serviert wird. Dazu gibt’s dann allerlei Garnituren, Salsas und garantierten Spass beim individuellen Selberfüllen der Fladen.

Burritos bezeichnen dicke oft mit Hackfleisch, Tomaten und Bohnen gefüllte Mais- oder Weizentortillas. Sie werden fixfertig gerollt serviert und sind mittlerweile, gerade weil man sie so leicht und schnell verputzen kann, in den USA in den meisten Fast-Food-Lokalen eine feste Grösse. Frittierte Burritos nennt man dann Chimichangas.

Knusprige u-förmige, weiche Maistortillas werden Tacos genannt. Sie gehören zu den wenigen Gerichten, welche ich auch in Mexiko an beinahe jeder Strassenecke angetroffen habe. Allseits beliebt mit würzigem Schweinefleisch und Chilis (carne al pastor) oder auch mit grilliertem oder frittiertem Fisch gefüllt. Die bei uns bekannten harten Tacoshells aus Mais sucht man in Mexiko hingegen vergeblich, sie sind wiederum typisch Tex-Mex.

Taquitos oder Flautas stehen mittlerweile auch in vielen Restaurants auf der Appetizer-Karte. Es handelt sich dabei um kleine gerollte und gefüllte Tortillas, welche anschliessend frittiert werden und wunderbar als Vorspeise mit verschiedenen Dips passen. Deren Ursprung wird irgendwo in Kalifornien vermutet.

Werden flache oder schüsselförmige Tortillas ähnlich einer Pizza mit allerlei Zutaten belegt serviert, handelt es sich dabei um Tostadas. Sie sind auch in Mexiko allseits beliebt und bekannt und schmecken echt herrlich!

Wir machen uns heute aber an die Zubereitung von Quesadillas, welche auch in Mexiko selbst gerne zum Frühstück oder als einfache Zwischenmahlzeit serviert werden. Dazu reichen wir  Guacamole! Und ja, richtig, wir verwenden selbstverständlich Koriander heute. Allen Kritikern zum Trotz! Wer’s nicht mag, darf aber auch getrost ganz schwiizerisch Peterli verwenden, wir schreiben schliesslich den 1. August…

Für 2 Personen benötigt ihr folgende Zutaten:

Guacamole

  • 1 vollreife Avocado
  • ½ Limette
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel, gemahlen
  • etwas Koriander oder glattblättrige Petersilie, feingehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • ½ Schalotte, fein gewürfelt
  • je 1 TL Fleur de Sel und gemahlener schwarzer Pfeffer
  • nach Belieben 1 EL Nature Joghurt

Die Avocado halbieren und mit einem Löffel aus der Schale lösen. Anschliessend mit dem Saft der Limette und den restlichen Zutaten im Mixer, Cutter oder Mörser zu einer geschmeidigen Crème verarbeiten. Alternativ taugt dafür auch ein tiefer Teller, in welchem man mit einer Gabel und etwas Geduld das selbe Resultat erreicht.

Für die Quesadillas benötigen wir ausserdem Pico de Gallo. Dabei handelt es sich um eine mexikanische Salsa, ähnlich einem Chutney, mit welchem wir die Quesadillas zusätzlich füllen. Passt aber ansonsten auch ganz wunderbar als Dip zu Tortilla Chips.

Pico de Gallo

  • 2 kleine Tomaten
  • ½ Zwiebel, fein gehackt
  • etwas Koriander und Petersilie
  • je eine ordentliche Prise Fleur de Sel und schwarzer Pfeffer

Die Tomaten waschen und fein würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten gründlich vermischen. Erst ganz zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und ausserdem benötigt ihr:

  • 200g Käse (siehe unten)
  • 1 grosse Frühlings- oder Bundzwiebel
  • je ½ Bund Koriander und Peterli, fein gehackt
  • 1 kleine Chilischote, fein gehackt (vorzugsweise Serrano oder Jalapeño)
  • 8 kleine Weizentortillas

Die Auswahl des Käses überlasse ich euch. Ich verwende heute eine Mischung moitié-moitié von Edamer und Gomser (genau, es ist ja immer noch 1. August!) Aber auch Cheddar oder Luzerner Rahmkäse passt ganz gut…
In Mexiko wird meist ein ziemlich langweilig schmeckender, schnell schmelzender Krümelkäse verwendet, den man vor Ort einfach nur queso blanco nennt. Leider ist er bei uns nur schwer erhältlich. Aber probiert einfach aus, was euch schmeckt! Wer übrigens gerne mal mexikanisch einkaufen möchte, dem empfehle ich El Maiz an der Josefstrasse hinter dem Zürcher Hauptbahnhof. Lohnt sich echt und erfüllt das Herz eines jeden Mexikoliebhabers!

Nun aber weiter! Den Käse an der Röstiraffel reiben und mit den fein geschnittenen Frühlings- oder Bundzwiebeln und mit Koriander, Petersilie und Chili in einer Schüssel gut durchmischen.

Der Rest ist ganz einfach. Jeweils eine Tortilla ausbreiten und grosszügig mit der Käsemischung bestreuen. Etwas von dem Pico de Gallo darüber geben und das Ganze mit einer weiteren Tortilla, wie bei einem Sandwich, bedecken.

In einer vorgeheizten Bratpfanne ohne Öl ca. 3 min. anbraten, bis die Tortillas schön Farbe angenommen haben und der Käse geschmolzen ist. Nur noch in mundgerechte Happen zerteilen und mit der Guacamole zusammen servieren!

Advertisements

3 Antworten to “Quesadillas”

  1. annette 6. August 2012 um 10:50 #

    sieht sehr gut aus! Für Quesadillas habe ich eine Schwäche und wie du sagst: sie passen immer. Meine Lieblingsvariante ist mit Chorizo und kleinen Kartoffelwürfeln in der Füllung, dazu Cheddar-Käse und viel Chili..
    schöner Blog übrigens! 🙂
    viele Grüße
    annette

  2. salzpfefferkokos 28. November 2012 um 23:26 #

    Ich liieeebe Quesadillas! Heute abend habe ich die Weizentortilla allerdings gerollt: Auf nicht ganz so mexikanische Art mit Kräuterquark, Paprikastreifen, weißen Riesenbohnen, viel Chili uuund deinem Pico de Gallo! War äußerst lecker und gab den gewissen frische-Kick. Leichte Abwandlung von mir: Süße Rispentomaten plus 1/2 Schalotte plus Petersilie…

    • marco 29. November 2012 um 22:56 #

      Que rico! Gefällt mir deine Version! Je besser die Tomaten (hierzulande leider nicht immer ganz einfach) desto besser das pico de gallo!

      Hhach Quesaillas… ich könnte jeden Tag darüber posten 🙂

dein Senf dazu...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: